Vianen, eine Stadt mit reichhaltiger Geschichte

Grote Kerk Vianen // grote_kerk_vianen-foto_dike_9.jpg (302 K)Vianen ist eine einzigartige, von Grachten und Stadtmauern aus dem 14. Jahrhundert umgebene mittelalterliche Festungsstadt im Gebiet der so genannten „Vijfheerenlanden“ (Fünfherrenländer), in der noch viele der alten Gebäude erhalten sind. Von der ursprünglichen Festung ist noch das Lek-Tor (Lekpoort) aus dem fünfzehnten Jahrhundert in vollem Glanz erhalten. Weitere auffällige historische Gebäude sind das Rathaus (1425) und die Kirche (Grote Kerk, 1542).

Genau wie Vianen hat auch die Kirche eine bewegte Geschichte hinter sich. Diese Geschichte begann mit einer Kapelle an dem Ort, wo sich jetzt die Kirche befindet und umfasst Bau, Feuer, Wiederaufbau, Verfall und viele Restaurierungen.

Die Grote Kerk wurde vom Geschlecht Brederode als Gebäude für Gottesdienste in Vianen und zur Illustrierung des Umfangs ihrer Macht gebaut. Die Brederodes spielten eine bedeutsame Rolle, beispielsweise Reinoud II und dessen Enkel Reinoud III, die beide Ritter im Orden des Goldenen Vlieses waren und beide für den Wiederaufbau der Kirche nach einem großen Feuer sorgten. Von Bedeutung ist auch die Rolle von Heinrich Graf von Brederode, dem Großen Geusen, der zusammen mit Ludwig von Nassau und Wilhelm von Oranien die Vorgeschichte des Achtzigjährigen Kriegs in Vianen gestaltete. Letztere waren auch regelmäßige Besucher dieser Kirche.

In der Kirche befindet sich das sehr besondere Prunkgrab von Reinoud III von Brederode und seiner Gemahlin Philippote van der Marck. Dieses Grabmonument wird in den nächsten Monaten restauriert. In der Sommersaison kann die Grote Kerk mittwochs und samstags besichtigt werden.

Weitere Informationen: www.grotekerkvianen.nl

  • print
Content VVV Idee